Lösungen für Ihre Sicherheit

ControlPlex® Rack Einsatzszenarien und Funktionalitäten

Der modulare Aufbau des ControlPlex® Rack Systems ermöglicht die perfekte Anpassung an die jeweiligen Applikationsbedürfnisse.

Die Kombination der verschiedenen Baugruppen erweitert den Leistungsumfang vom reinen elektronischen Überstromschutz hin zum smarten, fernsteuerbaren System mit Sensorüberwachung.

Lesen Sie mehr in unseren Einsatzszenarien.

Weitere Beispiele

Elektronischer Überstromschutz mit ControlPlex® Rack

Das ControlPlex® Rack sichert mit den elektronischen Schutzschaltern ESX300-S die angeschlossenen Lasten gegen Über- und Kurzschlussströme. Damit verhindert das System zuverlässig die Zerstörung von Elektronikbaugruppen oder Lastleitungen. Die integrierte elektronische Strombegrenzung des ESX300-S verhindert, dass im Kurzschlussfall hohe Ströme fließen, die einen unerwünschten Spannungseinbruch der Stromversorgung verursachen. Tritt in einem Verbraucher (siehe Beispiel Last 1 und Last 2) der Anlage ein Fehler auf, wird dank der selektiven Abschaltung nur diese Last abgeschaltet und mitversorgte, fehlerfreie Geräte bleiben in Betrieb.

Ein weiterer Vorteil der elektronischen Sicherungsautomaten liegt im präzisen und fein justierbaren Auslöseverhalten auch bei großer Leitungslänge und kleinem Querschnitt. Da nicht, wie bei herkömmlichen Schutzschaltern, der vielfache Nennstrom zum Auslösen benötigt wird, können dank geringerer benötigter Leistung des Netzteils oder von DC-DC Wandlern Kosten gespart werden.

Transparente Sammelsignalisierung mit ControlPlex® Rack

Die Kombination aus ControlPlex® Rack, ESX300-S und RSI10 ist der Einstieg in die transparente Überwachung der angeschlossenen Verbraucher. Das RSI10 kommuniziert über einen internen Bus mit allen im ControlPlex® Rack installierten Sicherungsautomaten. Sollte einer der Sicherungsautomaten aufgrund von Überspannung, Überstrom etc. den zu versorgenden Verbraucher abschalten, signalisiert das RSI10 diesen Status über eine potentialfreie Gruppensignalisierung extern z.B. an einem Überwachungssystem. So können sowohl bei Insellösungen wie auch bei zentral überwachten Anlagen Sofortmaßnahmen zur Behebung der Störung eingeleitet werden.

Komfortable Remote Steuerung des ControlPlex® Rack

Ist das ControlPlex® Rack mit ESX300-S sowie einem RCI10 bestückt, kann das System einfach in die Netzwerkumgebung des Unternehmens integriert werden. Damit erweitert sich der Funktionsumfang des ControlPlex® Rack Systems um smarte Steuer- und Überwachungsfunktionen. Durch das interne BUS-System hat das RCI10 Zugriff auf alle installierten ESX300-S Sicherungsautomaten. Es kann somit angeschlossene Verbraucher Ein/Aus schalten, Neustarts erzwingen oder individuelle Messdaten, Statuszustände und Fehlermeldungen abfragen, zwischenspeichern und an das zentrale Management oder den Leitrechner weitergeben. 

Einfache Integration externer Sensordaten beim ControlPlex® Rack

Die Kombination aus ControlPlex® Rack, ESX300-S, RCI10 und EAI300 bildet die Maximalausbaustufe des Systems. Damit steht neben dem Anlagenschutz, der Fernsteuerung und Überwachung sowie der Integration ins Netzwerk auch die Anbindung von externen Sensoren zur Verfügung. Egal ob Temperaturüberwachung im Systemschrank oder Kontrolle des Türkontakts: in dieser Kombination werden sämtliche Funktionen in einem kompakten 19“ System vereint. Dank programmierbarer logischer Verknüpfungen können zudem ESX300-S Betriebszustände mit externen Gebersignalen verknüpft werden, was eine automatisierte Einleitung von Aktionen ermöglicht.