Profiwerkzeuge

Schützen – schalten – überwachen in Profiwerkzeugen

Kombi-Schutzschalter und Reset-Schutzschalter zum Schalten und für die Absicherung von Lasten

Ein enormer Zeit- und Termindruck bestimmt heute die Arbeitsabläufe im Handwerk. Stillstandszeiten auf der Baustelle aufgrund ausgefallener Werkzeuge bedeuten für den Handwerker nicht nur Stress pur. Sie kosten Ihm auch richtig Geld. Zu Recht stellen Handwerksbetriebe daher heute höchste Anforderungen an Zuverlässigkeit und Funktionalität von Elektrowerkzeugen.

E-T-A Schutzschalter schützen Profiwerkzeuge im Überlastfall verlässlich vor Überhitzungsschäden. Außerdem lösen diese nur dann aus, wenn tatsächlich ein schädlicher Überstrom auftritt. Dies ist dadurch gewährleistet, dass sie ihre Auslösecharakteristik über die Zeit nicht verändern.

Schnelle und sichere Wiederinbetriebnahme

Außerplanmäßiger Stillstand von Maschinen führt im Apparate- und Automatenbau zu kostenintensiven Ausfallzeiten. Gegenüber Schmelzsicherungen haben E-T-A Schutzschalter den entscheidenden Vorteil, dass sie nach einer Auslösung sicher und schnell wieder eingeschaltet werden können.

Ein zeitintensives Auswechseln »durchgebrannter« Sicherungen entfällt. Das spart wertvolle Zeit und häufig auch Nerven, denn nicht immer sind passende Ersatzsicherungen sofort verfügbar.

Schnelle Fehleridentifikation

Bei der Verwendung von Reset- oder Kombi-Schutzschaltern lässt sich jederzeit schnell erkennen, dass ein Fehler im geschützten Stromkreis vorliegt. Beim Auftreten von Überstrom gehen Druckknopf bzw. Schalter durch Auslösung in die AUS-Position. Eine eindeutige Identifikation des Problems ist möglich.

Beim Einsatz von Schmelzsicherungen ist ein zusätzlicher EIN-/AUS-Schalter notwendig, der aber im Falle des Durchbrennens der Schmelzsicherung in der EIN-Position verbleibt. Gerade bei mehreren Lasten – und dadurch mehreren Schaltern – ein klarer Nachteil und ein Problem in der Fehlerfindung.

Vermeidung unnötiger Früh- und Fehlauslösungen

E-T-A Schutzschalter lösen nur dann aus, wenn tatsächlich ein schädlicher Überstrom auftritt. Denn diese verändern ihre Auslösecharakteristik über die Zeit nicht und können über die Justierung des Bimetalls punktgenau auf die zu schützende Last angepasst werden.

Anders bei Schmelzsicherungen, denn diese altern und werden mit der Zeit immer flinker. In der Folge schalten die Geräte unnötig ab. Dies bedingt Stillstandszeiten, welche Kunden unbedingt verhindern wollen.

Downloads

Brochüren und Flyer zum Thema "Profiwerkzeuge"

Virtual Assistant
Quickselect: Products Jobs Support About E-T-A
Call An Expert
Sie haben Fragen, Anregungen oder Wünsche? Wir beraten Sie gerne.