Informieren Sie sich aktuell

ESS30-S – Elektronischer Schutzschalter
Jetzt auch mit einstellbaren Nennstromstärken

Der steckbare elektronische Schutzschalter vom Typ ESS30-S ist ein "Low Energy Breaker", der jetzt auch mit einstellbaren Nennstromstärken erhältlich ist. Er passt sich individuell an die jeweiligen Lastbedingungen an und kombiniert normenkonforme galvanische Trennung mit aktiver linearer Strombegrenzung. 

Einstellbare Nennstromstärken reduzieren Ihre Lagerhaltung und bieten Ihnen mehr Flexibilität

Der einstellbare ESS30-S reduziert Lagerhaltungskosten, da ein Gerät gleich zwei Nennstromstärken abdeckt. Zur Auswahl steht eine Variante mit der Option 1A / 2 A sowie 3A / 6A. Der einstellbare Nennstrom ermöglicht es, flexibel auf unterschiedliche Lastbedungen einzugehen. In festen Nennstromstärken ist das Gerät von 0,5 A bis 10 A erhältlich.

Benutzerfreundliche Bedienung und absolut normenkonforme Absicherung

Der elektronische Schutzschalter ESS30-S kommt mit einer einzigen Abschaltkennlinie aus und kombiniert eine benutzerfreundliche Bedienung mit absolut normenkonformer Absicherung.

Neben UL1077 (Supplementary Protection) erfüllt der Schutzschalter bis zu einem Nennstrom von 3,6A auch die Anforderungen nach UL1310 (NEC Class2 - Class 2 Power Units). Die Strombegrenzung des ESS30-S auf das 1,2-fache des Nennstromes stellt sicher, dass die DC 24 V-Versorgung stabil bleibt. Nur der betroffene Pfad wird im Fehlerfall abgeschaltet, alle anderen Stromkreise bleiben davon unberührt. Dies ermöglicht eine gezielte Fehlersuche und erhöht die Laufzeiten der Maschine oder Anlage.

  • Erhöhte Anlagenverfügbarkeit durch eindeutige Fehlerdetektion und Signalisierung
  • Reduzierte Lagerhaltungskosten durch einstellbare Geräte
  • Flexibler Einsatz Weltweit dank umfassender Zulassungen nach VDE und UL

weitere Produktinfos